Die schönsten Strände am Gardasee

Die schönsten Strände am Gardasee

Der Gardasee hat weit über 50 Strände zu bieten. Dabei teilt sich der größte See Italiens auf insgesamt drei Regionen auf. Ob Nordküste, Südküste, Ostküste oder Westküste – hier erhälst du einen Gesamtüberlick der besten Küstenabschnitte zum Baden und Entspannen. Welche die besten und schönsten Strände am Gardasee sind, das erfährst du hier!

Die besten Strände am Gardasee im Kurzüberblick

Von Desenzano del Garda über Bardolino bis nach Torbole und Riva – es gibt einige schöne Strände am Gardasee. Egal ob Sandstrand, Kiesstrand oder Liegewiese, der größte See Italiens hat viele Möglichkeiten zum Entspannen und Relaxen. Einige sogar mit Bar, Liegestuhl und Sonnenschirm – wie am Meer sozusagen. Und das beste: die meisten sind kostenlos.

Was nun die schönsten Strände am Gardasee sind, das findest du hier heraus. Denn wir haben hier die 10 besten Badestrände am Lago di Garda für dich übersichtlich aufgelistet!

Die Top 10 schönsten Strände am Lago di Garda

Der Spiaggia d’Oro in Lazise

Als der schönste Sandstrand am Gardasee gilt der Spiaggia d’Oro in Lazise. Er liegt direkt an einem Camping-Platz und hat alles zu bieten, was Badegäste von einem Strand nur wünschen. Allerdings gibt es rein für den Badespass zwei Haken:

  1. der Strand ist extrem überfüllt, weil er eben der beste Sandstrand des Lago ist.
  2. der Camping Platz namens „Spiaggia d’Oro“ ist nur für Gäste zugänglich. Bist du kein Gast kannst du da zwar kostenpflichtig parken und in den Genuss des Strandes kommen, aber die Anlage eigenen Restaurants und Bars nicht nutzen. Für Nicht-Gäste bleibt nur der Umweg um den Camping-Platz.

Dafür liegt der Spiaggia d’Oro in einer Bucht und ist für einen Strand am Gardasee recht breit und lang. Das Ufer ist flach und es sind kaum Steine im Wasser. So macht das Baden am See richtig Spaß! Wären da nicht so viele Leute, die dasselbe wollen…
Daher findest du folgend weitere Strände am Lago, die besonders zur Hochsaison im Sommer besser geeignet sind.

Baia Bianca in Manerba del Garda

Die Weiße Bucht von Manerba del Garda ist eine kleine Ecke der Karibik in Norditalien. Der Sand am Strand wurde angeblich sogar von da importiert. Ob der Strand nun aus karibischem Sand oder dem von der Adria stammt, ist im Grunde egal. Am Baia Bianca Strand herrscht im Hochsommer echtes karibisches Flair! Das Wasser schimmert türkis in der Sonne, die Aussicht in der Bucht von Manerba del Garda ist wunderschön. Und das Beste: eine Bar ist auch noch vorhanden. Aperol Spritz und andere genussreiche Cocktails machen am schönsten Strand am Gardasee richtig Spaß.

Jamaica Beach in Sirmione del Garda

Der Jamaica Beach in Sirmione del Garda ist einer der berühmtesten aller Badestrände am Gardasee. Ganz an der Spitze der Halbinsel von Sirmione wartet „la Giamaica“ wie es die Einheimischen nennen. Der Strand ist sehr beliebt für seinen Rundumblick auf den See. Kristallklares Wasser und die bezaubernde Panorama-Sicht machen den Jamaica Beach zu einem der schönsten Strände am Gardasee. Eine Bar ist auch vorhanden. Der Strand ist frei zugänglich. Da er direkt auf der Landzunge von Sirmione liegt, kann man weit in den See hinein laufen. Baden macht so besonders viel Spaß!

Spiaggia Desenzanino

Der Desenzanino Strand ist einer von 8 Stränden in Desenzano del Garda. Er ist mit viel Infrastruktur ausgestattet und ideal für die ganze Familie mit Kindern. Umkleidekabinen, Duschen, Toiletten, Restaurant und Pizzeria, nur um einiges zu nennen. Auch ist ein Sonnenschirmverlei und ein Bootsverlei vorhanden.

Spiaggia D’Oro Desenzano

Der goldene Strand – wie der Spiaggia D’Oro auf Deutsch heißt – ist leider kein Sandstrand am Gardasee. Obwohl es der Name vielleicht vermuten lässt, ist kein Sand vorhanden. Stattdessen ist es eine begrünte Parkanlage mit einem Strich Kiesstrand am Ufer. Nichtsdestotrotz ist er einer der schönsten Strände am Gardasee. Der Panorama-Ausblick über den gesamten See ist ideal, um einen Aperitivo von der vorhandenen Bar ganz im Stile der Dolce Vita zu genießen. Auch Hunde sind hier erlaubt.

Der Spiaggia D’Oro in Desenzano zeichnet sich vor allem durch die Gesamtheit seines Angebots aus. So ist hier folgendes vorhanden:

  • Toilette
  • Duschen
  • Umkleidekabinen
  • Bar
  • Restaurant
  • Schirmverleih
  • Bootsverleih
  • Parkanlage mit weitläufiger Grünfläche
  • Beachvolleyballfeld
  • zwei kostenlose Parkplätze in der Straße Viale Motta

Spiaggia di Torbole

Am nördlichen Gardasee gelegen ist die Spiaggia di Torbole. Im gleichnamigen Städtchen lässt es sich gut enstpannen. Einer der schönsten Strände am Gardasee ist nämlich hier zu entdecken! Aber Achtung: der Strand von Torbole ist beliebt. Macht aber nicht allzu viel, denn im Nachbarort, nämlich in Riva del Garda, ist ein weiterer schöner Badestrand zu entdecken!

Der Strand von Riva del Garda

Der Strand von Riva del Garda ist eingebettet in eine wunderschön gepflegte Parkanlage. Vom Hafen kann man am nördlichen Seeufer entlang spazieren und kommt zum Badeort. Einige große Pinienbäume stehen ideal für die Beschattung. Daher wird dieser Strand auch „La Spiaggia dei Pini“ genannt. Oder kurz: Spiaggia Pini. Aber nicht nur Pinien ragen in den Himmel. Für das nötige Südflair sorgen Palmen. Genügend Grünfläche ist ebenfalls vorhanden, damit auch jeder ein Plätzchen findet. Ein bisschen feiner Kies findet sich auch am Ufer. So ist einem erfrischenden Baden im Lago nichts entgegen zu setzen.

Der La Cavalla Strand bei Garda sul Lago di Garda

An der venezianischen Küste liegt eine der bekanntesten Städtchen des Gardasees. Wenige Meter vom Zentrum entfernt, am südlichen Ortseingang gelegen, ist der Strand La Cavalla.  Es ist ein kleiner und schmaler Küstenstreifen mit Kiesstrand. Der La Cavalla Beach ist für sein klares Wasser und der dazugehörenden Beach Bar bekannt. Viele junge Leute tummeln sich hier am Wochenende und in den Abendstunden. Zum Baden gibt es zugegeben größere und daher schönere Strände! Aber trotzdem ist dieser Strand eine Erwähnung in unserer Liste wert! Er gilt nicht umsonst als der beste Strand des Benaco. Er ist kostenlos und die nahegelegenen Parkmöglichkeiten machen ihn gern zu einem spontanen Ziel für Einheimische und Urlauber gleichermaßen.

Spiaggia Lido delle Bionde

Wie auch der Jamaica Beach ist der Spiaggia Lido delle Bionde auf der Halbinsel von Sirmione gelegen. Thermalquellen laufen hier in den See, sodass man aufpassen muss, dass es direkt daran nicht zu heiß wird. Ansonsten ist das Wasser kristallklar und türkisblau. Ein Verleih von Liegestühlen und Booten ist auch vorhanden. Aber Achtung, die Liegen sind mit über 10€ recht teuer für den Gardasee! Ein Restaurant gleich nebenan bietet die Möglichkeit sich mit Speisen zu versorgen. Manchmal ist dieser Kiesstrand voll, meisten allerdings nur moderat besucht.

Spiaggia di Pisenze in Manerba del Garda

Dieser Kiestrand ist ein kleiner Geheimtipp am Gardasee! Manerba del Garda liegt am südlichen Westufer des Sees. Es gehört zur Region Lombardei und zur Provinz Brescia. In Italien wird diese Seite des Sees daher auch „Costa Bresciana“ genannt. Der Strand ist in einer kleinen Bucht gelegen und bietet Abgeschiedenheit und Ruhe.

Weitere Themen, die dich interessieren könnten

▷ Nachtleben am Gardasee: Clubs, Discos und Bars

▷ Märkte am Gardasee

Titelbild von Salmen Bejaoui auf Unsplash